Wohnen im Schlosspark in Courgevaux

[IMG]

Ein Wohnkonzept für "Kunst- und Kulturinteressierte Urbane Menschen"

Aus der Erkenntnissen der Testplanung im 2018 wurde bei der Schlossparzelle, zusätzlich zu den beiden geschützten Gebäuden Manoir/Schloss (M) und Ziegelei (Z), drei neue Baufelder (A, B+C) für Neubauten geschaffen.

Mit dem Wiederaufbau der Schlossscheune (A) wird der alte Schlosshof wieder räumlich spürbar. Der Neubau Cottage (B) an der östlichen Schlossmauer steht am ürsprünglichen Standort der Kapelle, welche 1917 abgebrochen wurde. Mit dem Anbau (C) bei der Trocknungshalle hat die alte Ziegelei (Z) wieder ihr ehemaliges Gebäudevolumen.

Das Schloss Courgevaux bekommt mit den Neubauten seine ursprüngliche Grösse zurück. In diesen Gebäuden befinden sich neu siebzehn unterschiedliche Eigentumswohnungen.​

Im Manoir/Schloss (M) befinden sich zudem allgemeine Räume wie eine Küchenwerkstatt und Carnotzet, Salle du Château und drei Mansardenzimmer für die Gäste der Schlosspark-Bewohner.

Der englische Schlosspark wird weiterentwickelt und bleibt autofrei. Die Einstellhalle mit 18 Parkplätzen wird vom Schlossweg erschlossen, weitere Autoabstellplätze befinden sich im Südwesten der Parzelle. Im Bambuswald befinden sich Sauna/Gartenhaus, Musikpavillon und Fasanerie. Am südlichen Parzellenrand ist der Buchenhain mit dem Badebrunnen/Pool.

Der jährliche Energiebedarf, inkl. E-Mobilität, wird durch die hauseigene PV- Anlage auf den beiden Dächern von Scheune (A) und Cottage (B) gedeckt.

1. Etappe - Cottage (B)

[IMG]

Das Cottage schwebt leicht über dem Schlosspark. Im langen Walmdach ist die elegante Photovoltaikanlage integriert, welche den ökologischen Strom liefert.

Die drei eingeschossigen Wohnungen verfügen über eine einzigartige Aussicht gegen Osten über die Felder. In der privaten Loggia ist man direkt im Schlosspark.

Das Cottage wird in der ersten Etappe zusammen mit der Einstellhalle erstellt. Im Untergeschoss des Cottages ist ein Werkstatt / Skiraum für alle Bewohner und diverse private Bastelräume vorgesehen.

Der Neubau Cottage an der Grenzmauer zum Schlossweg ist mit seiner strukturierten Glasfassade ein Blickfang.

Stand Reservationen / Verkäufe:
B1: verkauft
B2: verkauft
B3: verkauft

1. Etappe - Ziegelei (C/Z)

[IMG]

Ziegelsteine werden in der alten Ziegelei nicht mehr gebrannt, dafür entstehen vier aussergewöhnliche Eigentumswohnungen an einem idyllischen Ort.

Wohnen in einem Gewerbebau aus einem anderen Jahrhundert! Die "alte Ziegelei" wird total saniert. In der Betriebswohnung des Ziegelmeisters entsteht eine kleine Duplexwohnung mit alten Wänden und Decken. Der gedeckte Aussenraum / Loggia hat eine schöne Aussicht gegen Osten.

Im Erdgeschoss befinden sich die Wohnräume mit einer privaten Loggia. Im Dachgeschoss sind die Schlafräume, welche gegen Nordwesten ausgerichtet sind und über einen kleinen Balkon mit Sicht in den Schlosspark verfügen.

Stand Reservationen / Verkäufe:
C1: verkauft
C2: verkauft
Z3: frei
Z4: frei

Ausführliche Informationen

2. Etappe - Manoir / Schloss (M)

[IMG]

Wer wünscht sich nicht ein Zuhause in einem Schloss, und natürlich das Gefühl, selbst ein bisschen Schlossherrin oder Schlossherr zu sein.

Das Manoir ist der Mittelpunkt der Schlossanlage. Hier befinden sich sechs unterschiedlich grosse, helle Schlosswohnungen und die zusätzlichen Wohnräume, alles mit dem neuen Lift erreichbar.

Jede Schlosswohnung verfügt über eine privaten Aussenraum wie z.B. ein gedeckter Sitzplatz oder Balkon mit Sicht in den Schlosspark oder über eine Loggia.

Im Erdgeschoss befindet sich der Haupteingang mit Zugang zum Schlosspark und Einstellhalle, sowie die Gemeinschaftsräume wie Salon Vert, zwei Büro's, Veloabstellraum mit E-Bike Ladestation.

Im Dachgeschoss mit dem alten Dachstuhl befinden sich neben der Loftwohnung drei Mansardenzimmer: eine Art "Hotelzimmer" für die Gäste der Bewohner. Zudem gibt es noch Estrichräume für die Schlosswohnungen.

Stand Reservationen / Verkäufe:
M1: reserviert
M2: reserviert
M3: frei
M4: frei
M5: frei
M6: frei

2. Etappe - Schlossscheune (A)

[IMG]

Der Neubau ist in Massivbauweise gehalten und verfügt über Minergie-P/A Standard.

Die Fassaden sind aussen gedämmt und mit einer Holzfassade versehen. Der Ausdruck mit den vertikalen Langfenstern erinnert an die grosse Schlossscheune.

Die hellen Innenräume verfügen über Raumhöhen von 280 cm. Die Decken und Wände bestehen aus Sichtbeton (Standard) und können in den privaten Räumen auch verputzt / gestrichen werden.

In diesem Gebäude mit Holzfassade und Photovoltaik-Dach befinden sich vier Wohnungen und zwei Künstler-Ateliers. Alles wird durch die Tenne erschlossen.

In der Scheune befinden sich die beiden grössten Wohnungen der Überbauung. Diese beiden 5.5-Zi-Duplexwohnungen besitzen einen direkten Zugang zum eigenen Keller / Waschküche. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Teil der Wohnung als Studio, Atelier oder Büroraum abzutrennen. Die beiden kleineren Wohnungen können als Loftwohnung oder als 2.5-Zimmer Wohnung genutzt ewrden.

Die beiden Ateliers im Erdgeschoss mit einer Raumhöhe von 280 cm und natürlicher Belichtung sind ideal für Künstler oder als Yogaraum.

Stand Reservationen / Verkäufe:
A1: frei
A2: frei
A3: frei
A4: frei
A5: frei
A6: frei